Grußwort

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Interessierte,

sexuell übertragbare Infektionen (STI) können zur erheblichen Beeinträchtigung der Sexuellen Gesundheit führen. Aus diesem Grund verfolgt die Deutsche STI-Gesellschaft seit Jahren einen interdisziplinären und Sektor übergreifenden Ansatz zur Entwicklung neuer Strategien für die Prävention und frühzeitige Diagnostik von STI. 

Durch die Kostenübernahme der HIV-Präexpositionsprophylaxe (PrEP) bei Menschen mit hohem HIV-Infektionsrisiko durch die gesetzlichen Krankenkassen haben PrEP-Nutzer*innen den Zugang zu regelmäßigen STI-Tests erhalten. Viele andere Menschen haben jedoch keinen niedrigschwelligen Zugang zu STI-Tests. Zudem infizieren sich mit den häufigsten STI gerade junge Menschen, die zudem kaum ärztlich betreut werden.

Wir freuen uns auf Teilnehmer*innen aus allen Fachgebieten der Medizin, der Sozialwissenschaften, des öffentlichen Gesundheitsdienstes und anderen Berufsgruppen, die spezialisiert auf sexuelle Gesundheits- und STI-Themen sind. Der Kongress findet 2020 in Bochum statt, einer Stadt, in der ein innovatives und zukunftsweisendes Konzept zur Förderung der sexuellen Gesundheit umgesetzt wird, das Walk In Ruhr (WIR) – Zentrum für Sexuelle Gesundheit und Medizin.

Die diesjährigen Schwerpunkte des Kongresses sind, diesem Ziel folgend:

Sexualität in allen Lebensphasen

Resistenzen und Therapie

Epidemiologie und Prävention

 

Unter anderem erwarten Sie folgende, spannende Themen:

-       Versorgung von STI

-       Neues aus STI-Diagnostik und Therapie

-       STI-Klinik

-       Impfung und PrEP

-       Sex und Darm

-       HIV und Hepatitis

-       Sexualität und psychische Gesundheit

-       Trans- und sexuelle Gesundheit

Specials:

-       Symposium der AG für dermatologische Infektiologie und  Tropendermatologie (ADI-TD)

-       Interdisziplinäres Networking für Millenials

-       Leopoldina Symposium: „HIV-Heilung in Sicht?“

-       Community-Workshop

Abstracts sind wie immer sehr willkommen, gerade auch von jungen Wissenschaftler*innen, die wir für die Forschung an STI gewinnen und besonders motivieren möchten, am Kongress aktiv teilzunehmen. Abstracts können ab sofort bis zum 15. Januar 2020, unter folgender E-Mail Adresse abstract@dstig.de, eingereicht werden.

 

Wir freuen uns auf Ihre Anregungen und Diskussionsbeiträge.

PD Dr. Thomas Meyer                                   Dr. Viviane Bremer
Kongresspräsident                                          Kongresspräsidentin

Prof. Dr. Norbert H. Brockmeyer
Präsident der Deutschen STI-Gesellschaft (DSTIG)